Journalismus

101 Dinge die ein Porsche-Liebhaber kennen muss

101 Dinge über ein Thema sind einerseits viel, andererseits aber auch nicht. So gäbe es über Porsche weit mehr zu schreiben. Deshalb geriet dieses Buch zum Spagat zwischen der Erfüllung der Chronistenpflicht über diese so besondere Marke einerseits, und der Ergänzung um weniger bekannte Lifestyle-Themen andererseits.

„101 Dinge, die ein Porsche Liebhaber kennen muss“, ließ aber auch Spielraum für historisch besondere Momente zu, die weit weniger bekannt sind. Gewissermaßen Aicheles Lieblingsmomente aus 70 Jahren Porsche. Dazu gehört ein Foto, das Huschke von Hanstein zeigt, wie er auf einem Porsche Diesel Standard Star sitzt, mit einem großen landwirtschaftlichen Anhänger im Schlepptau. Mit diesem Gespann sammelte der damaligen Rennleiter und PR-Chef im Jahr 1962 alle Formel 1-Fahrer im Fahrerlager der Solitude-Rennstrecke ein und tuckerte mit ihnen zur Villa Hanstein zu einem gemeinsamen Abendessen. Ein weiteres Lieblingsmotiv zeigt Ferry Porsche mit Huschke von Hanstein vor der Stuttgarter Porsche Villa im Feuerbacher Weg. Regelmäßig gingen beide Herren mit Huschkes Hund Willy spazieren und unterhielten sich danach noch auf einem Parkbänkchen sitzend. Nachhaltig beeindruckt hat mich aber auch ein Motiv, dass nach dem ersten Gesamtsieg von Porsche in Le Mans 1970 entstand. Hans Herrmann fuhr den siegreichen Porsche 917 auf öffentlichen Strassen vor das Stuttgarter Rathaus. Das Le Mans-Team wurde vom Oberbürgermeister empfangen.Diese Themenvielfalt über Porsche auch mit hohem Aktualitätsbezug und den tiefen Szenenkenntnissen gab es bisher noch in keinem Buch und macht dieses zu einer amüsanten Zeitreise.Tobias Aichele hat bereits 15 teilweises auch international ausgezeichnete Bücher geschrieben und herausgegeben, in Eigenregie, oder im Kundenauftrag.

Bildnachweis in chronologischer Abfolge

Fotos: Titel: GeraMond Verlag GmbH, Archiv Solitude GmbH